Turtle Hero - Ein Leben für die Schildkröten

Publisher: laslegas
Views: 1859
Submitter: Pelodiscus
Wed, 23-Nov-2016
Category: Documetary
Time: 0:00:00
Description:

Turtle Hero – Ein Leben für die Schildkröten
Vor knapp 40 Jahren verliebte sich ein kleiner Bub ausgerechnet in – Schildkröten! Die
Leidenschaft für gepanzerte Reptilien machte ihn im Lauf der Jahre zu einem der weltweit
gefragtesten Schildkröten-Experten. Heute kümmert sich Peter Praschag nicht nur um
einzelne Exemplare, vielmehr rettet er ganze Arten vor dem Aussterben: Der Grazer
Biologe hat sein Leben den Schildkröten gewidmet, für seine Kollegen ist er der „Turtle
Hero“. Mit ihm unternimmt „Universum“ eine Reise vom faszinierenden Grazer
„Schildkrötenhaus“ nach Südostasien und Südamerika zu den am schnellsten
schwindenden Arten des Planeten.
Das "Turtle House" in Graz
Die „Universum“-Dokumentation „Turtle
Hero – Ein Leben für die Schildkröten“ von
Regisseur Jeremy Hogarth gibt Einblick in
die Welt der Schildkröten und porträtiert
den österreichischen Wissenschafter Peter
Praschag mit seiner faszinierenden Arbeit.
Aufgewachsen in und um Graz, war Peter
Praschags Kindheit von Schildkröten
geprägt. Diese Bilder gehören auch zu
seinen frühesten Erinnerungen.
Immer war es sein Traum, etwas für diese Tiere zu tun, ihre Lebensräume
kennenzulernen, vielleicht sein ganzes Leben diesen Kreaturen zu widmen. Dass er eines
Tages eine ganze Art vom Aussterben retten würde, so weit gingen allerdings seine
Gedanken als Kind noch nicht. Mittlerweile bestimmt die Passion für die Schildkröten Peter
Praschags Leben. Er ist ein international renommierter Wissenschafter und Schildkröten-
Spezialist, der sich ein besonderes Lebensmotto gestellt hat: die Schildkröten – die am
meisten gefährdete Wirbeltier-Gruppe weltweit – zu schützen.
Schildkröten gab es schon vor den Dinosauriern. Die Schildkröten haben diese nicht nur
überlebt, sondern über Jahrmillionen eine üppige Varianten-Vielfalt herausgebildet. Sie
haben bewiesen, dass sie extrem anpassungsfähig sind. Außer auf der Antarktis ist diese
Tiergattung auf jedem Kontinent und in nahezu allen Lebensräumen zu finden. Doch die
Populationen sind höchst gefährdet und der Rückgang natürlicher Bestände ist gerade in
Süßgewässern wie Seen, Flüssen und Sümpfen dramatisch. Seit 1970 haben sich die
Populationen in diesen Habitaten um mehr als 80 Prozent verringert, so eine
besorgniserregende aktuelle Studie des WWF.
Ein Haus am Stadtrand von Graz beinhaltet fast ein Drittel aller Schildkrötenarten der
Welt. Bestens versorgt in gut durchfeuchteten Räumen, begleitet vom Brummen der
Wasserpumpen und vom Plätschern des Wassers sorgt sich Peter Praschag mit einigen
Studenten um seinen „Schatz“. Tatsächlich ist diese Sammlung für den Schutz der Arten
unendlich wertvoll. Um die 300 Arten von Süßwasserschildkröten sind weltweit (noch)
bekannt, fast ein Drittel dieser Arten sind im „Turtle House“ in Graz zu finden, einem
Projekt, das auch von der Stadt Graz unterstützt wird. Viele der Arten im Grazer
Schildkrötenhaus sind gefährdet; manche davon sind in ihren ursprünglichen Habitaten
Im Bild: Peter Praschag Schildkröten-Experte.
ausgerottet und nur mehr in geschützten Bereichen wie Zoos und eben dem „Turtle House“ zu finden. Immer wieder gibt es Anfragen und großes Staunen über die Vielfalt der Spezies. Daher sollen irgendwann einmal die Tiere aus dem Grazer Refugium in eine große Anlage übersiedeln, an einen Platz, der den Bedürfnissen der Schildkröten, aber auch den Erfordernissen von Wissenschaft und interessierten Laien besser entspricht.

laslegas © copyright 2018 - http://www.testudinata.com
The comments are owned by the author. We aren't responsible for their content.
Author
Thread
Design by: XOOPS UI/UX Team